Donnerstag, 18. Juni 2015

Home Deko - Stoffbezogenes Wandbild mit Hintergrundbeleuchtung

Puh, hier ist ja schon alles etwas angestaubt, was? Mein Blog ist zugegebenermaßen ziemlich verwahrlost in letzter Zeit. Na sei's drum. Heute will ich Euch endlich mein Stoffbild aus einem der tollen Drucke von Stoff & Stil zeigen. 

In 'meiner' Stoff & Stil Filiale hier in der Landsberger und wahrscheinlich auch in allen anderen, hängen diverse Beispiele für Stoffbilder. Stoff un Holzplatte getackert, an die Wand gebracht. Schick. Fertig.

Das hat mich zu meinem neuen Stoffbild in meinem Werkstatt Räumchen inspiriert. Als kleines Gimmick habe ich noch LED Schläuche auf der Rückseite angebracht. Et voilà. Mir gefällt's und es verleiht dem Raum mehr Stimmung. 









Ihr braucht:

°Stoff(bild) Eurer Wahl - Hier handelt es sich um den Fotoprint Mixmatch von Stoff und Stil

°Sperrholzplatte o.ä. (etwa 5 - 10 cm schmaler und kürzer als Euer Stoffstück, möglichst leichtes aber stabiles Material). Ich habe hier 1 cm starkes weiß lackiertes Sperrholz verwendet. Das ist locker stabil genug, aber auf die Größe gerechnet sauschwer. Ich hatte mich da etwas verschätzt. 0,8 cm Stärke würden definitiv reichen (war bei mir gerade ausverkauft), evtl. auch 0,5 cm.

°Holzleisten für die Rahmenkonstruktion

°Evtl. dünnes Volumenvlies in der Größe der Platte

°Sprühkleber

°Bohrmaschine, Schrauben, Unterlegscheiben

°Möbeltacker

°ggf. selbstklebenden Lichtschlauch

Ich werkel da ja immer so drauf los und irgendwie kriege ich am Ende im Ergebnis auch, was ich wollte. Trotzdem nochmal der deutliche Hinweis, ich bin weit davon entfernt ein Profi Handwerker zu sein und jeder Tischler schlägt wahrscheinlich die Hände über'm Kopf zusammen. Trotzdem für die, die's nachmachen wollen, eine knappe Einleitung:


Eigentlich ganz einfach: Holzplatte und Leisten je nach Bildgröße berechnen und im Baumarkt (oder vom Mann im Haus) zuschneiden lassen. Rahmen zusammensezten. Rahmen zentriert auf die Oberseite der Platte legen, Abstände zum Rand hin überprüfen, Kanten nachzeichnen und in den Bereichen, die vom Rahmen bedeckt waren, mit schmalem Holzbohrer vorbohren. Unterlegscheiben auf die Löcher auflegen, Schrauben durchstecken, Rahmen möglichst zentriert unterlegen und die Schrauben durch die Platte hindurch in den Rahmen schrauben. 
Um die Gnubbel der Schrauben, die nun von vorne durch das Bild geschraubt sind, abzudämpfen, habe ich nun eine dünne Schicht Volumenvlies mit Sprühkleber aufgeklebt. Auf das Volumenvlies nochmal Sprühkleber aufsprühen (dabei immer gut lüften!), Bild auflegen (Sprühkleber darf dabei nicht zu nass sein, sonst drückt er durch). Die überstehenden Stoffränder ein Mal nach innen klappen, damit der Stoff nicht ausfranst. Auf der Rückseite des Bildes Festtackern. LED Lichtschlauch dahinter kleben. 
Um meinen Lichtschlauch besser zu fixieren, habe ich den Druck des Tackers so weit wie möglich runter geschraubt. So ging die Tackernadel nicht sehr weit in das Sperrholz rein. Ich habe dann über den Lichtschlauch rüber getackert, so dass ich ihn nicht beschädige, er aber trotzdem fixiert ist. 


Verlinkt mit RUMS

Kommentare:

  1. Eine hübsche Deko! Gefällt mir.
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, auch noch weil es beleuchtet ist.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee und die hintere Beleuchtung finde ich toll. LG Sandra

    AntwortenLöschen
  4. superschön geworden!
    presspappe ist noch leichter, wenn auch etwas schwieriger zu bekommen. (das nehmen wir auch für die läden. :-))
    liebe grüße!
    claudia

    AntwortenLöschen