Dienstag, 29. Juli 2014

DIY (Kinder-) Garderobe

Huhu! :-)

Oje, nun bin ich schon fast eine Woche krank mit meiner Maus zu Haus. Aus verschieden Gründen. Und die Nähmaschinen sooo weit weg. :-/

Zum Glück gibt es ja noch das ein der andere, was man ohne Nähmaschine machen kann. Eines der Projekte, die ich schon lange im Kopf hatte, war eine neue Garderobe für die Kinder. Und nun habe ich die Zeit zu Hause genutzt und mit meiner Maus zusammen eine neue gebaut. 




Jaja genau, früh übt sich, wer ein großer Heimwerker werden möchte. :-)


Alles was man braucht ist ein Brett, (ich habe eines genommen, das noch im Keller lag und in etwa die Länge hat, die man bei zwei Kindern im Winter mit verschiedenen Unter- und Überjacken und Skihosen und Gedöns eben so braucht), Lasur und Pinsel, Haken, schöne (Kinder-)Servietten, Serviettenkleber, ja wo sind denn nur meine Fächerpinsel... ?? Und halt den üblichen Kleinkram wie Bleistift, Radiergummi, Wasserwaage, Dübel, Schrauben, Stein- und Holzbohrer, Akkuschrauber, Bohrmaschine. 




Da ich noch Löcher von der letzten Garderobe in der Wand hatte, habe ich diese einfach weiter genutzt und im entsprechenden Abstand Löcher durch das Brett gebohrt. Das geht bestimmt auch schicker verdeckt, aber das seh ich persönlich nicht so eng.




Dann habe ich weiß lasiert. Denn die Serviettentechnik braucht nach Möglichkeit einen hellen Untergrund, damit die Farben der Bilder besser durchkommen.




Ich habe insgesamt vier Schichten aufgetragen. Dann habe ich ganz leicht eine horizontale Linie aufgezeichnet. Diese markiert die Höhe, auf der die Bohrlöcher für die Haken liegen sollen. Au dieser Linie habe ich dann mit kleinen Strichen die genaue Position der Bohrlöcher markiert. 






Löcher mit einem 3er Bohrer leicht vorbohren. Bleistiftmarkierungen weg radieren.



Ich habe dann zunächst die Haken angebracht, um besser beurteilen zu können, wie die Motive zu platzieren sind.



Haken wieder runter. Fläche mit Serviettenkleber bestreichen (nach drei Mal Wohnung auf den Kopf stellen haben sich die Fächerpinsel wieder angefunden), Serviettenmotiv auflegen (nur die oberste Lage der Serviette!) und vorsichtig die Serviette mit dem Pinsel andrücken und nochmal mit Serviettenkleber bestreichen. 



Man kann dazu entweder einzelne Motive aus der Serviette schneiden und aufbringen oder - wie ich, größere Teile der Serviette flächig aufbringen.



Haken wieder dran....






 ...und ... :-)



... FERTIG!
 













Sie sieht mir noch ein bisschen unfertig aus. Vielleicht klebe ich noch ein Zierband als Rahmen drum rum. Oder was meint Ihr?

Servietten, Haken und Lasur sind von IKEA. Serviettenkleber und -pinsel habe ich von Buttinette. 
 
Gezeigt hier und hier und hier und hier. :-)


Danke für's Lesen!

Liebste Grüße,
Katharina

Kommentare:

  1. Schön, eure neue Garderobe und für Ordnung sorgt die außerdem :-)
    Toll zu sehen, mit wieviel Eifer der Nachwuchs da ans Werkeln geht!
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Sieht nach 'ner Menge Spaß aus und das Ergebnis kann sich sehen lassen!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie süß! Deine kleine Handwerkerin hat ja eifrig mitgeholfen. Kein Wunder, dass die Garderobe so schön geworden ist. Und die ist nicht nur was für Kinder .... da würden sich auch viele Erwachsene drüber freuen!
    Herzlichst
    vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
  4. Hihi.Die kleine ist ja goldig. Und die Hakenleiste ist ganz toll geworden.
    LG Annette

    AntwortenLöschen