Mittwoch, 13. April 2016

Extradicke extragroße extrapinke ;-) Krabbeldecke

Liebe Leute, 

vor einiger Zeit habe ich diese Krabbeldecke genäht, im Auftrag einer lieben Freundin, die sie ihrer Schwester zur Geburt deren Tochter geschenkt hat. Den Oberstoff hat meine Freundin ausgesucht. Dazu wollte ich für die Unterseite einen etwas festeren und gleichzeitig nicht zu hellen Stoff kombinieren und habe mit dem blau-pinken Feincord genau das passende gefunden. Und wie ich bestimmt auch schonmal hier erwähnt hab, finde ich (dunkel-)blau eine supertolle Mädchenfarbe, wenn sie mit einem mädchentauglichen Muster oder eine 'klassischen Mädchenfarbe' kombiniert ist.

Die Decke habe ich mit zwei Lagen eines sehr dichten Volumenvlies gefüttert. Gar nicht so leicht, wie ich fand, da der Zuschnitt, das Nähen und später das Fotografieren aufgrund der Größe der Decke ziemlich umständlich waren. 

Hier ist sie nun, die knallpinke extragroße extradicke Pinguine-Krabbeldecke: :-)















Linked with: Meitlisache, Kiddikram

Dienstag, 8. Dezember 2015

Weihnachtsbäumchen mit Smarties-Baumkugeln

Frisch aus der heimischen Backstube:

Weihnachtsbaum-Plätzchen mit Smarties-Baumkugeln. Die sind garantiert bei jedem Kind der Renner und können super von Kindern mit-dekoriert werden. Es sei denn, die Smarties schaffen es bei Euren Kindern nicht bis auf das Plätzchen. ;-)

 

 Ihr stecht einfach Euren Lieblings-Plätzchen Teig mit einem Weihnachtsbaum-Ausstecher aus, lasst die Plätzchen nach dem Backen gut auskühlen und befestigt einige Mini-Smarties auf jedem Baum. 
Ich habe die Smarties mit Zuckerschrift 'angeklebt', weil ich die eh gerade im Haus hatte und man nichts weiter machen muss als den Deckel auf zu drehen. ;-) Sie härtet jedoch nicht ganz aus und eignet sich eher für zeitnahen Verzehr. Wer die Plätzchen in Dosen oder Tütchen stapeln / lagern / verschenken möchte, klebt sie besser mit Kuvertüre fest. 

Viel Spaß beim Backen! 

Hohohooo.


Donnerstag, 3. September 2015

Lieblingsrock in Dezent-Bunt ;-)

Liebe Leute, 

heute in aller Kürze: Ich liebe diesen Stoff. Das Muster ist so bezaubernd hübsch, fröhlich, farbig und dennoch ist der Stoff kein bisschen zu bunt. Oder was meint Ihr?











Stoff: Stoff und Stil
Schnitt: Jersey Rock von ki-ba-doo (Freebook. Teilungen weg gelassen, Webware statt Jersey - funktioniert, wenn man den Schnitt akkurat abmisst und ggf. an der Hüfte einen Tick verbreitert, so dass der fertige Rock sich über den Popo ziehen lässt. ;-))


Verlinkt mit Rums und der Kostenlose Schnittmuster Linkparty.

Sonntag, 19. Juli 2015

Minions Footprint


Huhu! :-)

Das KiTa Jahr neigt sich dem Ende zu. Da war es wieder Zeit, den lieben Menschen, die sich tagein tagaus um das Wohlergehen unserer Kinder kümmern, dankeschön zu sagen. 
In der Gruppe unseres Sohnes soll eine Collage aus Fußabdrücken aller Kinder angefertigt werden. Letztes Jahr gab es bereits eine Collage mit Handabdrücken. Ahnungslos wie ich war, habe ich einen banalen einfarbigen Abdruck gemacht. Damit war die Sache für mich erledigt. Später habe ich festgestellt, dass fast alle anderen Eltern die Abdrücke ihrer Kinder künstlerisch gestaltet hatten. 

Ups. Na DAS sollte mir dieses Jahr nicht wieder passieren!

Auf Pinterest hatte ich länger schon tolle Ideen für Fingerprint Art gesammelt, aber das passte hier nicht so richtig. Trotzdem war die passende Idee doch ganz schnell gefunden. Denn:

Mein Sohn hatte sich die Farbe Gelb für den Fußabdruck ausgesucht. Als ich den fertigen Abdruck und insbesondere die Zehen betrachtet habe, musste ich sofort an die Minions denken. Alternative wären die Simpsons gewesen. Fünf Zehen, fünf Köpfe - hätte super gepasst. Aber am WE liefen die Minions Trailer bei uns rauf und runter, da lag die Entscheidung nahe. Da ich bisher im Netz nichts ähnliches gesehen habe, wollte ich Euch unseren Abdruck als Inspiration da lassen. :-)





Alles Liebe,
Katharina

Freitag, 3. Juli 2015

Sommerröckchen für's Mäusken



Hallo Ihr Lieben,

erstmal FREUE ich mich riesig, dass der Sommer endlich da ist. Und ich MUSSTE einfach ein paar sommerliche Dinge nähen. Unter anderem ist dieser Rock für meine Kleine dabei herausgekommen (nicht, dass sie nicht schon genug Röcke hätte). 


Achtung, Bilderflut. Ich konnte mich nicht entscheiden. 







Wie Ihr seht, gibt's hier gerade eine kleine Technik Einweisung vom Papa. Das sollte eigentlich ein Vater Sohn Ding werden, aber Tochterkind musste natürlich auch mal mitmischen. Ich finde, sie sieht ganz bezaubernd aus in ihrer Rolle. Bisher haben wir sie uns immer als Bassistin vorgestellt, aber am DJ Pult macht sie sich auch nicht schlecht. :-)




Naaa, wenn ich mir das Armband so anschaue..... Sie könnte doch noch nach Mama kommen. 

 















Der Stoff ist von Stoff & Stil, Baumwolldruck mit Vögeln steht auf dem Kassenbon. Im Online Shop finde ich ihn leider nicht. 
Das Muster ist in Bahnen parallel zur Webkante aufgedruckt, also senkrecht zur normalen Druckrichtung. Die Bahn, die mir nicht so gefallen hat, habe ich rausgeschnitten und mir aus den zwei schöneren den Schnitt gebastelt. Der untere mintfarbene Streifen ist ganz dezent gekräuselt, was mir sehr gut gefällt. Oben ist einfach ein Gummiband eingezogen. Das finde ich in dem Alter immernoch am praktischsten. Passt jahrelang, egal ob ganzjährig über Jeans oder im Sommer einfach so.


Donnerstag, 18. Juni 2015

Home Deko - Stoffbezogenes Wandbild mit Hintergrundbeleuchtung

Puh, hier ist ja schon alles etwas angestaubt, was? Mein Blog ist zugegebenermaßen ziemlich verwahrlost in letzter Zeit. Na sei's drum. Heute will ich Euch endlich mein Stoffbild aus einem der tollen Drucke von Stoff & Stil zeigen. 

In 'meiner' Stoff & Stil Filiale hier in der Landsberger und wahrscheinlich auch in allen anderen, hängen diverse Beispiele für Stoffbilder. Stoff un Holzplatte getackert, an die Wand gebracht. Schick. Fertig.

Das hat mich zu meinem neuen Stoffbild in meinem Werkstatt Räumchen inspiriert. Als kleines Gimmick habe ich noch LED Schläuche auf der Rückseite angebracht. Et voilà. Mir gefällt's und es verleiht dem Raum mehr Stimmung. 









Ihr braucht:

°Stoff(bild) Eurer Wahl - Hier handelt es sich um den Fotoprint Mixmatch von Stoff und Stil

°Sperrholzplatte o.ä. (etwa 5 - 10 cm schmaler und kürzer als Euer Stoffstück, möglichst leichtes aber stabiles Material). Ich habe hier 1 cm starkes weiß lackiertes Sperrholz verwendet. Das ist locker stabil genug, aber auf die Größe gerechnet sauschwer. Ich hatte mich da etwas verschätzt. 0,8 cm Stärke würden definitiv reichen (war bei mir gerade ausverkauft), evtl. auch 0,5 cm.

°Holzleisten für die Rahmenkonstruktion

°Evtl. dünnes Volumenvlies in der Größe der Platte

°Sprühkleber

°Bohrmaschine, Schrauben, Unterlegscheiben

°Möbeltacker

°ggf. selbstklebenden Lichtschlauch

Ich werkel da ja immer so drauf los und irgendwie kriege ich am Ende im Ergebnis auch, was ich wollte. Trotzdem nochmal der deutliche Hinweis, ich bin weit davon entfernt ein Profi Handwerker zu sein und jeder Tischler schlägt wahrscheinlich die Hände über'm Kopf zusammen. Trotzdem für die, die's nachmachen wollen, eine knappe Einleitung:


Eigentlich ganz einfach: Holzplatte und Leisten je nach Bildgröße berechnen und im Baumarkt (oder vom Mann im Haus) zuschneiden lassen. Rahmen zusammensezten. Rahmen zentriert auf die Oberseite der Platte legen, Abstände zum Rand hin überprüfen, Kanten nachzeichnen und in den Bereichen, die vom Rahmen bedeckt waren, mit schmalem Holzbohrer vorbohren. Unterlegscheiben auf die Löcher auflegen, Schrauben durchstecken, Rahmen möglichst zentriert unterlegen und die Schrauben durch die Platte hindurch in den Rahmen schrauben. 
Um die Gnubbel der Schrauben, die nun von vorne durch das Bild geschraubt sind, abzudämpfen, habe ich nun eine dünne Schicht Volumenvlies mit Sprühkleber aufgeklebt. Auf das Volumenvlies nochmal Sprühkleber aufsprühen (dabei immer gut lüften!), Bild auflegen (Sprühkleber darf dabei nicht zu nass sein, sonst drückt er durch). Die überstehenden Stoffränder ein Mal nach innen klappen, damit der Stoff nicht ausfranst. Auf der Rückseite des Bildes Festtackern. LED Lichtschlauch dahinter kleben. 
Um meinen Lichtschlauch besser zu fixieren, habe ich den Druck des Tackers so weit wie möglich runter geschraubt. So ging die Tackernadel nicht sehr weit in das Sperrholz rein. Ich habe dann über den Lichtschlauch rüber getackert, so dass ich ihn nicht beschädige, er aber trotzdem fixiert ist. 


Verlinkt mit RUMS

Donnerstag, 19. Februar 2015

DIY Fuchs Kette aus Bügelperlen

Hallöchen! :-)

Ich bin seit einigen Wochen im Bügelperlen Fieber. Toll, was man alles für tolle Bildchen stecken kann. Und im nu war diese schöne Kette gezaubert. 


 


Das geht ganz einfach: 

Ihr besorgt Euch Bügelperlen (z.B. Ikea, Hama, ...). Meine sind von Ikea, mitsamt der zugehörigen Steckplatten. Dazu eine Kette (hier 100 cm) und Schmuckringe (Durchmesser mind. 6 mm, z.B. Stoff und Stil, hier beides silber). Eine feine Zange, vielleicht eine Ahle und ein Bügeleisen.

 
Motiv entsprechend dem Foto nachstecken und Bügeln (Bügelpapier zwischen Motiv und Bügeleisen legen!). Ich bügel immer nur von einer Seite, weil ich die ungebügelten Perlen als Vorderseite schöner finde. Noch stabiler wäre das Bild bestimmt, wenn man beide Seiten bügelt.

Wenn nötig, stecht Ihr mit einer Ahle o.ä. die Löcher in den schwarzen Ohren nach. Da kommen gleich unsere Ringe durch.


Dann biegt Ihr mit einer Zange die Ringe sehr weit auseinander, so dass sie sich durch das Loch in der Perle fädeln lassen. Meine Ringe waren gerade so groß genug, um mit viel Gefummel durch die Perle zu passen. Bei Hama Perlen könnte es evtl. noch etwas knapper werden, da sie dicker sind als die von Ikea.



Die Kette durch die Öffnung am Ring ziehen.

Mit der Zange sorgfältig und vorsichtig zubiegen. Ging super mit den silbernen Ringen von Stoff und Stil.


Die Kette am Hals auf gewünschter Höhe anhalten, die gewünschte oder nötige Länge abmessen und mit einer Zange die Kette entsprechend kürzen. Bei mir sind es 75 cm. Der Rest würde noch für ein Armband reichen.


Nun das zweite Ende der Kette ebenso anbringen wie das erste.


Wieder zubiegen. Fertig!
 



Ich habe die Kette inzwischen einige Male Probe getragen, auch schon mit neugierigen Kindern auf dem Arm. Bisher hält sie und macht nicht den Anschein, als wollte etwas brechen oder reißen. 

Man hätte auch nur einen Ring in der oberen Mitte des Kopfes anbringen und die Kette dort durch ziehen können. Da würde sie sich aber immer mal wieder verdrehen, was ich nicht so schön finde, wenn es eine sichtbare Vorder- und Rückseite des Anhängers gibt. Mit zwei Befestigungspunkten wie hier an den Ohren verdreht sich die Kette nicht. :-)


 Was meint Ihr, wie gefällt Euch die Kette? Findet Ihr Bügelperlen zu albern für Erwachsenenschmuck? 

Mir gefällt sie gut. :-)  

Eine liebe Freundin, die ich gerade in Köln besucht habe, meinte dazu, das passe voll zu Berlin. Woanders käme man nicht auf die Idee, eine Kette aus Bügelperlen zu tragen. Das hat mir gut gefallen. :-)

Das Netz ist voll von tollen Vorlagen für Bügelperlen Motive. Von niedlichen Marienkäfern über Simpsons- und Eisköniginnenmotive bis hin zum lädierten Konterfei von Gus Fring ;-) ist alles dabei. Auf Pinterest habe ich viele Bügelperlen Inspirationen auf einer Pinnwand gesammelt - meine umfangreichste Pinnwand, wohlgemerkt. Hehe.